Matchbericht ESC I : FC Ingenbohl

3. Sieg in Folge
Im Spiel gegen den letztplatzierten FC Ingenbohl setzte sich die 1. Mannschaft des ESC Erstfeld zu Hause mit 4:2 durch und verbleibt damit auf dem 2. Tabellenplatz. Das Fanionteam feierte damit seinen 3. Sieg in Folge und hat 3 Spiele vor Schluss 6 Punkte Vorsprung auf den Strich.

Fabian Gerig

Auf dem schwierig zu bespielenden Terrain kam während 90 Minuten kaum Spielfluss auf. Es war ein kampfbetontes Spiel, in welchem die Gäste zu Beginn mehr Zweikämpfe für sich gewinnen konnten. Trotzdem war es das Heimteam, welches zur ersten Chance kam. Nach einem Freistoss von Michael Planzer kam Fabian Gerig zum Kopfball, kam aber nicht mehr richtig zum Ball. Ebenso verpasste es das Heimteam in der 13. Minute in Führung zu gehen. Nach einem schönen Angriff kam Rafael Aschwanden von der linken Seite alleine auf den Torhüter los, schoss aber mit links übers Tor. Die nächsten Angriffe gehörten den Gästen. Ihr erster Versuch geriet ebenfalls zu hoch. In der 20 Minute vermochte dann Patrik Traxel im Tor der Ersfelder zu retten. Kurz darauf war das Heimteam wieder an der Reihe. Nach einem Seitenwechsel von Rafael Aschwanden schloss Janick Gisler direkt ab, verpasste aber das Ziel. Trotz einiger Chancen kamen die Erstfelder aber nicht richtig ins Spiel und die Gäste hatten mehr Spielanteil. In der 30. Minute wurden diese dafür belohnt. Nach einem Eckball vermochte die Hintermannschaft den Ball nicht aus dem Strafraum zu befreien und die Ingenbohler konnten aus kurzer Distanz zum 0:1 einschieben. Nur kurz darauf eine weitere gute Aktion, den Schuss konnte Patrik Traxel noch übers Tor lenken. Kurz vor der Pause der ESC nochmals mit einem Freistoss. Joachim Gisler schlenzte den Ball aus zentraler Position auf den 2. Pfosten, wo Fabian Gerig per Kopf in die Mitte legte. Michael Traxel war zur Stelle und glich zum 1:1 aus. Sein erster Treffer für die 1. Mannschaft somit ein sehr wichtiger.

Janik Gisler entscheidet Partie
Nach der Pause übernahm das Heimteam das Spieldiktat zusehends. In der 48. Minute konnte David Epp im Strafraum nur noch mit einem Foul gestoppt werden. Den fälligen Elfer verwandelte Damian Eller souverän. Die Freude währte aber nur kurz. Praktisch im Gegenzug glichen die Gäste wieder aus. Von der linken Seite zog der Angreifer zur Mitte und zog aus grosser Distanz ab. Sein Sonntagsschuss schlug oben rechts, unhaltbar für den Torhüter, ein. Das Heimteam liess sich aber nicht aus dem Konzept bringen und Janick Gisler schoss seine Farben in der 57. Minute wieder in Führung. In der Folge verpasste das Heimteam die Vorentscheidung einige Male. In der 81. Minute war es wieder Janick Gisler, welcher die Entscheidung herbeiführte. Mit seinem Direktschuss liess er dem Torhüter keine Chance. 5 Minuten später konnte sich Patrik Traxel ein weiteres Mal auszeichnen. Ein satter Schuss ins obere Eck aus gut 10 Meter konnte er mirakulös abwehren und somit verhindern, dass nochmals Spannung aufkam.

Gute Ausgangslage
Mit nun 13 Punkten liegt das Team von Cédric Progin und Oskar Rickli nach 6 Spielen auf Platz 2 und ist nur noch wenig vom Ziel Aufstiegsrunde entfernt. Am nächsten Samstag treffen die Erstfelder auswärts auf den FC Brunnen. Gegen diese Mannschaft hat das Fanionteam noch einige Rechnungen offen, ein Sieg bei den Schwyzern wäre höchste Zeit.

Telegramm: Patrick Traxel, Nando Lussmann (40‘ Bernhard Loretz), Fabian Gerig, Michael Arnold, David Epp; Rafael Aschwanden, Michael Traxel (70‘ Farell Mercado Romuldo), Joachim Gisler, Janick Gisler Michael Planzer (68‘ Lars Gisler), Damian Eller