Bericht Trainingslager ESC I

Die 1. Mannschaft des ESC Erstfeld trainiert in Malcesine
Am Dienstagabend fuhr die 1. Mannschaft vollbepackt nach Malcesine am Gardasee. 18 Spieler, 1 Masseur, 1 Torhütertrainer und Trainer Cèdric Progin verbrachten 5 lehrreiche und top organisierte Tage in Italien mit 6 Trainingseinheiten und einem Länderspiel gegen den FC Bronschhofen aus der Nähe von München.

Fabian Gerig

Bereits ist ein grosser Teil der Vorbereitung durch. Nach zahlreichen anstrengenden Trainings auf der Rundbahn in Schattdorf, in der Turnhalle in Göschenen und der Reithalle in Seedorf, freuten sich die Spieler, nun endlich auf den Platz zu können. Am späten Abend erreichte das Team mit den Privatautos das Hotel Baia Verde, trotzdem durfte die Mannschaft noch ein tolles Abendessen zu sich nehmen. Am Mittwoch stand nach einem leichten Morgenspaziergang um 9.00 Uhr das erste Training auf dem Programm. Das Fanionteam trainierte jeweils morgens und am frühen Nachmittag auf dem nahe gelegenen Trainingsplatz. Die Ballgewöhnung und das Kombinationsspiel standen neben taktischen Elementen im Vordergrund. Die 4 Torhüter arbeiteten intensiv mit Osi Ehrler. Nach den Trainings blieb jeweils genug Zeit, um sich im Wellnessbereich verwöhnen zu lassen. Natürlich trug auch Masseur Bernhard Zopp einen massgeblichen Anteil zur perfekten Regeneration bei. Im Hotel fehlte es an nichts. Neben dem Spabereich, trumpfte das Hotel auch mit super Essen und freundlichem Personal auf. Jeweils am Abend duellierten sich die Spieler in verschiedenen Gesellschaftsspielen und verbrachten so viele tolle Stunden miteinander.

Nach 5 Trainings stand am Freitagnachmittag ein Trainingsspiel gegen den FC Bronschhofen auf dem Programm. Alle erhofften sich ein positives Resultat, denn keines der beiden bisherigen Trainingsspiele in der Vorderbereitung konnte gewonnen werden. Gegen einen der Gruppenfavoriten im Frühling den SC Goldau kassierten die Erstfelder eine 3:0 Niederlage, gegen Ingenbohl resultierte ein 2:2. Die Erstfelder brauchten etwas Zeit um im Spiel anzukommen und die bereits müden Beine etwas zu vergessen, fanden aber immer besser in die Partie und führten zur Pause mit 1:0. In der zweiten Halbzeit dominierten die Urner, auch infolge einiger Wechsel beim Gegner, die Partie über weite Strecken und siegten zum Schluss verdient mit 6:1. Neben Christopher Zurfluh, Rafael Aschwanden und Lukas Gerig, liess sich Michael Planzer gleich 3 Mal als Torschütze feiern.

Am Samstagmorgen genossen die Spieler eine verdiente Trainingspause. In einer Videoanalyse wurden verschiedene Aspekte vom Spiel nochmals genauer angeschaut. Im letzten Training am Nachmittag wurde der Spielaufbau noch etwas intensiver geübt.

Endspurt in der Vorbereitung
Nun stehen die letzten 2 Wochen der Vorbereitung auf dem Programm. Am Mittwoch spielt die 1. Mannschaft um 20.45 Uhr auswärts gegen die Senioren und am Samstag gegen die 2. Mannschaft des FC Schattdorf. Eine Woche später, am 25.3. startet das Fanionteam dann zu Hause in die Aufstiegsrunde.