Info Zwischenstand neue Sportanlage

Mittlerweile ist die sportliche Seite auf der Pfaffenmatt in der Winterpause. Höchste Zeit den Fokus mal wieder auf die neue Sport- und Freizeitanlage Pfaffenmatt zu richten!

Was geschah bisher? Wo stehen wir heute?
Nach der erfolgreichen Abstimmung wurde eine 7-köpfige Baukommission ins Leben gerufen welche sich aus Vertretern des ESC, der Bevölkerung und den Gemeindebehörden von Erstfeld zusammensetzt. Diese beschäftigt sich nun seit März 2017 mit der neuen Anlage. Als Erstes wurden Planer für die Tief- und Hochbauten gesucht um anschliessend die Baueingabe machen zu können. Die Profile vermittelten dann im Spätsommer ein erstes Bild von der neuen Anlage und die Baubewilligung liegt seit Mitte Oktober 2017 auf dem Tisch. Diverse Arbeiten wurden ausgeschrieben und im Speziellen wurden die Baumeisterarbeiten für den Kunstrasen an die Implenia Schweiz AG vergeben. Hier darf man festhalten, dass am Montag, 27. November 2017 der Spatenstich für dieses Projekt stattfindet! Ein Meilenstein für den ESC Erstfeld und den Sport allgemein im Kanton Uri!

Leider musste der Architekt für das Restaurant- und Garderobengebäude sein Mandat aus gesundheitlichen Gründen niederlegen. Dies bedingte eine längere Suche nach einem geeigneten Nachfolger welchen wir in Beat Gisler, Flüelen nun gefunden haben. Er braucht nun Zeit um sich in das Projekt einzuarbeiten, sodass mit den Bauarbeiten für das Restaurant- und Garderobengebäude voraussichtlich erst im Frühjahr 2018 begonnen werden kann. Durch diesen Umstand erfährt das Projekt des Gebäudes unverhofft eine Verzögerung von ca. 3-4 Monaten. Nichtsdestotrotz möchten wir uns beim vorgängigen Architekten für seine Arbeit bedanken und wünschen ihm für die Zukunft alles Gute.

Mit diesem Kurzabriss des momentanen Stands der Dinge hoffen wir euch einen Eindruck gegeben zu haben, wie es momentan so steht mit dem Projekt. Es tut sich im Hintergrund also allerhand, auch wenn es noch nichts Sichtbares gibt.

Wir wollen es natürlich nicht unterlassen auch mit diesem Bericht auf unsere Spendenhomepage www.esc-spenden.ch hinzuweisen. Gönner ob klein oder gross sind nachwievor herzlich willkommen!

Vielen Dank für euer Interesse und bleibt am Ball, wir werden zu gegebener Zeit wieder informieren.