Matchberichte

Sieg des Willens

Im letzten Vorrundenspiel wollten die Erstfelder in Hergiswil die nächsten 3 Punkte einfahren um auf dem 3. Tabellenplatz überwintern zu können. Die Partie sollte jedoch alles andere als einfach werden und bis zum erlösenden Siegtreffer brauchte es viel Nerven und Einsatzwille.

 

Auf dem sehr holprigen (wer hätte gedacht dass ein Erstfelder sich mal darüber beschwert?) und hoch bewachsenen Spielfeld war es nach dem Einspielen bereits klar, dass es nicht einfach werden würde mit gepflegtem Passspiel zum Erfolg zu kommen. Nichtsdestotrotz versuchten es die Gäste und hatten gleich von Anfang an das Zepter in der Hand. Nach 13 Spielminuten dann eine bekannte Situation, Freistoss Gian-Luca Tresch auf Fabian Gerig, Tor, 0:1 für Erstfeld. Ausnahmsweise mal mit dem Fuss erzielt, nehmen wir trotzdem. Hergiswil kam lediglich sporadisch vors Erstfelder Gehäuse, mit einem Freistoss aber dafür in der 22. Minute fast zum Ausgleich. Nach etwas mehr als einer halben Stunde eine gute Freistossmöglichkeit für die Gäste, aus gut 20 Meter zischte der Ball von Gian-Luca Tresch jedoch knapp am Gehäuse vorbei, der Torhüter wäre machtlos gewesen. Ein paar Zeigerumdrehungen später wieder das Szenario Tresch/Gerig und Ball im Netz. Leider pfiff der Schiedsrichter den Jubel wegen eines angeblichen Offsides zurück. Sagen wir es mal so, wenn es wirklich war, dann Hut ab vor dem Auge des Unparteiischen. Noch vor der Pause dann wie aus dem Nichts ein Pass der Platzherren in die Tiefe, der Stürmer schloss kaltblütig ab und es stand 1:1.

 

Dramatik pur

Auch nach dem Pausentee änderte sich nicht viel an der Charakteristik des Spiels, man hatte das Gefühl Erstfeld habe das Geschehen unter Kontrolle, trotzdem war Hergiswil immerwieder mit Vorstössen gefährlich. In der 52. Minute war es dann aber an Samuel Baumann welcher auf der linken Seite einen seiner gefürchteten Vorstösse zeigte, er zog in die Mitte, sein Abschluss jedoch knapp neben das Tor. Dann dauerte es gut 20 Minuten bis zur nächsten Grossschance, Silvan Baumann konnte nach einem Pass in die Tiefe alleine aufs Tor losziehen, leider verzog auch er den Abschluss. Nach 79 Minuten dann wieder ein direkter Freistoss von Gian-Luca Tresch, diesmal jedoch sehr gut gehalten vom Torhüter. Plötzlich Jubel auf der Hergiswiler Seite, das vermeintliche 2:1 wurde jedoch auch hier wegen Offsides aberkannt, also auch in dieser Kategorie nun unentschieden. Der Schiedsrichter hatte auch auf Erstfelder Seite nochmals etwas gegen ein Tor. Nach einem Freistoss von der Seite kam es zu einem Hin und Her im Strafraum, Ball im Tor der Nidwaldner, wieder ein Offsidespfiff des Schiedsrichters. Fabian Gerig wäre bereits dreifacher Torschütze des Abends wenn alles gezählt hätte. Die Gäste steckten jedoch auch diesen Schlag weg und griffen unvermindert das gegnerische Gehäuse an. Kurz vor der 90. Minute nochmals ein Freistoss von links. Gian-Luca Tresch fand diesmal Michael Traxel, welcher seinen Kopfball jedoch an die Latte setzte, der Abpraller kam zum eingewechselten Michael Planzer welcher aus gut 5 Meter den Ball jedoch nicht unterbringen konnte. Mit dieser Chancenauswertung und dem Spielverlauf, musste man sich schon mit dem Unentschieden abfinden, als Bernhard Loretz kurz vor dem Schlusspfiff nochmals einen seiner weiten Einwürfe machen konnte. Sein Ball fand Fabian Gerig, welcher mit dem Kopf verlängerte und diesmal reüssierte Michael Planzer in der Mitte. Das viel umjubelte 1:2 der Urner fiel also doch noch und war fast gleichzeitig mit dem Schlusspfiff der krönende Abschluss dieses spannenden Spiels wie auch der sehr erfolgreichen Vorrunde der Saison 19/20.

 

Was war das für eine Runde?

Im Sommer aufgestiegen hat der 1. Mannschaft vom ESC Erstfeld wohl niemand eine solche Vorrunde zugetraut. Man war sich nach den Testspielen einig, dass man für die eine oder andere Überraschung wird sorgen können wenn alles zusammenpasst. Dass die ganze Vorrunde jedoch zur Überraschung wurde ist dem sehr guten Teamgeist zu schulden. Genau diese Stärke musste ausgespielt werden und der Staff um De Oliveira/Walker/Zopp verstand es die gute Mischung aus Erfahrung und jungen Talenten zu mischen und vereinen. In der ersten 3. Liga Saison seit Jahren auf dem 3. Platz überwintern zu können zeigt, dass in Erstfeld mit der neuen Anlage viel Gutes entstanden ist. Man darf gespannt sein, wie das Team im Frühling mit den nun gewonnenen Erkenntnissen in dieser Liga zugange kommt. Trotzdem muss auch im neuen Jahr immernoch die Devise sein „wir müssen nicht, wir dürfen!“. Bleibt zu hoffen, dass die Lockerheit in der Mannschaft und im Umfeld bestehen bleibt und dass der Lauf weitergeht.


02.11.2019

Meisterschaft
1
2
Austragungsort: Sportplatz Grossmatt
Schiedsrichter: Demir Pehlül
Tore: 13. 0:1 Fabian Gerig; 41. 1:1 Hergiswil; 91. 1:2 Michael Planzer
Aufstellung Gastteam: Patrick Traxel, Silvan Baumann (82. Michael Planzer), Matthäus Baumann (56. David Epp), Sven Tresch (56. Nando Eller), Bernhard Loretz, Michael Arnold, Fabian Gerig, Samuel Baumann, Michael Traxel, Gian-Luca Tresch, Fabio Tresch (82. Manuel Walker)