Matchberichte

Die Ausgangslage war für die Erstfelder klar. Um im Kampf um den Aufstieg weiter mitreden zu können war ein Sieg immens wichtig. Der ESC ging zwar in der 32. Minute in Rückstand, gewann aber am Schluss verdient. Obwohl das Resultat mit 5:1 etwas zu hoch ausfiel und den Spielverlauf nicht ganz wiederspiegelte, war das Heimteam die klar bessere Mannschaft.

Fabian Gerig

Das Fanionteam startete besser in die Partie und kam mit 2 Freistössen zu den ersten gefährlichen Aktionen. Beim ersten Freistoss fand Gian Luca Tresch den Kopf von Michael Traxel. Sein Kopfball wurde aber vom Altdorfer Schlussmann toll pariert. Kurz darauf machte es ihm Frederic Euler mit einem direkten Schuss etwas einfacher, der Ball war zu unplatziert. Erstfeld hatte das Spielgeschehen in der Folge im Griff, war aber zu wenig zwingend. Es dauerte bis in die 28. Minute bis die Altdorfer zu ihrer ersten Chance kamen. Der Abschluss war aber eine leichte Beute für Markus Bürgler. Knappe 5 Minuten später wurde er dann aber kalt erwischt. Das Heimteam war auf Höhe Mittellinie in Ballbesitz als sich ein Altdorfer mit einer foulverdächtigen Aktion den Ball eroberte und sogleich zum Schuss ansetzte. Bürgler war in Folge des Ballbesitzes weit vor dem Tor und konnte nicht mehr reagieren. Das Team von Progin und Walker reagierte aber postwendend. Bereits in der 34. Minute konnte der junge Gian Luca Tresch mit einem strammen Flachschuss aus der Distanz zum 1:1 stellen. Captain Michael Traxel war es dann in der 41. Minute, welcher fast von der Grundlinie mit einem Schuss ins lange Eck zum 2:1 traf. Nur kurz darauf hätte Rafael Aschwanden gar noch auf 3:1 erhöhen können. Es ging mit einer verdienten Führung in der Pause.

Spiel wird härter
Nach der Pause waren es sogleich wieder die Platzherren, die für Gefahr sorgten. Nach einem Geschenk der Altdorfer Hintermannschaft war Michael Traxel plötzlich alleine vor dem Tor, doch verfehlte er das Ziel mit seinem Schuss klar. Das 3:1 kam dann in der 51. Minute. Nach einem schönen Konter wechselte Frederic Euler mit einem langen Ball die Seite auf Bernhard Loretz, welcher von der Strafraumgrenze ins lange Eck einschob. Die Gangart erinnerte bis zu diesem Zeitpunkt noch gar nicht einem Derby, doch nun stiegen die Altdorfer etwas härter in die Zweikämpfe und kamen prompt besser ins Spiel und drückten das Heimteam in die Defensive. Die Erstfelder verteidigten aber gut und so kamen die Gäste in der 75. Minute lediglich zu einem Freistoss. In der 80. Minute entschied dann Lukas Gerig die Partie definitiv. Nach einem Abspielfehler in der Hintermannschaft schlenzte er das Leder aus rund 25 Meter unhaltbar ins hohe Eck. In der 87. Minute setzte er gar noch einen Treffer oben drauf. Obwohl dieser mindestens zur Hälfte dem eingewechselten Silvan Baumann gehörte. Er dribbelte sich durch die gesamte Abwehr und legte anschliessend uneigennützig in die Mitte, wo Lukas Gerig nur noch einschieben musste.

Alles in den eigenen Händen
Nach dem verdienten Sieg gegen Altdorf und den anderen Resultaten in der Gruppe liegt die 1. Mannschaft nun auf dem 2. Tabellenplatz. Obwohl diese und nächste Woche noch einige Nachtragsspiele auf dem Programm stehen, haben die Erstfelder nun alles in den eigenen Händen. In den verbleibenden 3 Partien können sie einen der ersten beiden Plätze aus eigener Kraft sichern. Die Konkurrenz lauert aber gefährlich nahe, deshalb müssen auch am nächsten Wochenende wieder 3 Punkte angestrebt werden. Als erste Hürde steht nächsten Samstag um 20.00 Uhr das Auswärtsspiel in Goldau auf dem Programm.