Matchberichte

Dramatik pur

 

Mit Küssnacht kam ein Team welches in der bisherigen Meisterschaft auch erst an Rothenburg gescheitert ist. Die Differenz zwischen den Rängen besteht lediglich aus mehreren Unentschieden. Sie haben im Cup FC Altdorf I eliminiert, daher wusste man dass es ein hartes Stück Arbeit wird an diesem Sonntagnachmittag. Das Schlussresultat von 2:2 fühlt sich dann für den ESC aufgrund des dramatischen Spielverlaufs wohl eher wie ein Punktverlust statt Gewinn an.

Vor der beachtlichen Rekordkulisse von fast 190 Zuschauern ging es anfänglich noch Verhalten los. In der 9. Minute änderte sich dies jedoch mit einem Freistoss von Gian-Luca Tresch auf Fabian Gerig. Leider klatschte der Ball an die Latte. Die Gangart der Gäste machte deutlich, dass sie gewillt waren den Erstfeldern den Spielfluss zu nehmen. Der wirblige Samuel Baumann entwischte aber trotzdem Mal für Mal auf der linken Seite, so konnte er nach gut 15 Minuten den Ball schön in die Mitte zu seinem Bruder Silvan legen, welcher gekonnt zur Führung verwertete. Ein paar Minuten später dann Aufregung im Strafraum der Erstfelder nachdem ein Küssnachter am Boden lag und auf Halten monierte, der Schiedsrichter die Situation jedoch anders taxierte. Die Aufregung wich jedoch wenig später Jubel, denn nach einem Einwurf wurde der Ball hoch in den Sechzehner verlängert wo Antonio Linares den Ball an Markus Bürgler vorbeizuspitzeln vermochte. Die harte Gangart des Gegners vermochte dieser Ausgleich jedoch nicht zu bremsen was sich dann in 3 gelben Karten bis zur Pause niederschlug. Chancen waren bis zur Pause auf beiden Seiten noch die eine oder andere auszumachen, jedoch waren die Abschlüsse zu unpräzis.

 

Dramatik bis zum Schlusspfiff

In der zweiten Halbzeit startete Küssnacht spielerisch besser. Die Erstfelder noch etwas im Pausenmodus bis zur 61. Minute als nach einem Eckball Nino Epp zurückgehalten wird und der Schiedsrichter korrekt auf Strafstoss entschied. Gian-Luca Tresch lief zu seinem 4. Penalty in den letzten Spielen an, diesmal jedoch zu unplatziert und der Torwart roch die richtige Ecke. Weiterhin also 1:1. In der 70. Minute auch Ausgleich was die Aluminiumtreffer anbelangt, dies sollte dann jedoch für lange Zeit die einzige gefährliche Szene bleiben. Man wähnte sich schon mit diesem 1:1 am Ende, als Sven Tresch einen Eckball treten konnte. Der Ball fand in der Mitte wieder Fabian Gerig, welcher schlussendlich im Getümmel den Ball irgendwie noch über die Linie brachte. Wahnsinn, 2:1 in der 90. Minute, nun hiess es sich nochmals zu konzentrieren und die Nachspielzeit zu überstehen. Küssnacht griff nun vehement an und kam zu einzelnen Freistössen bei welchen beiderseits gezogen und gestossen wurde. Ein solcher Freistoss führte dann kurz vor dem Schlusspfiff noch zum 2:2 Ausgleich der Gäste, nachdem ein Schuss zuerst noch abgewehrt werden konnte, stand Kevin Schilliger goldrichtig und netzte zum vielumjubelten Ausgleich ein. Sämtliche Proteste auf Foul an einem Verteidiger blieben erfolglos.

 

Gemischte Gefühle

Man wusste, dass mit Küssnacht ein Team zu Gast war, das teilweise unter seinem Wert geschlagen wurde mit den diversen Remis. Mit ihrem Sieg über Altdorf haben sie sicherlich bewiesen, dass sie eine gute Mannschaft haben, wenn der Tag stimmt. Mit ihrer harten Gangart haben sie dem jungen Erstfelder Team aber sicher etwas den Schneid abgekauft, sodass diese ihr Spiel während den ganzen 90 Minuten nicht wie gewohnt aufziehen konnten. Mit dem verschossenen Penalty und dem Ausgleich mit dem Schlusspfiff fühlt sich dieses Unentschieden für die Gäste wohl eher wie ein Sieg an, als ein Punktgewinn für Erstfeld, auch wenn man als ESC immernoch alles darf aber nichts muss. Die Ansprüche sind halt bereits nicht mehr die gleichen wie noch vor Jahresfrist als alles neu war in der 3. Liga.


11.10.2020

Meisterschaft
2
2
Austragungsort: Sportanlage Pfaffenmatt
Zuschauer: 190
Schiedsrichter: Somasundaram Yathesan
Tore: 15. Silvan Baumann 1:0; 20. Linares Jimenez Antonio 1:1; 90. Fabian Gerig 2:1; 92. Schilliger Kevin 2:2
Aufstellung Heimteam: Bürgler Markus; Epp Nino, Baumann Silvan, Tresch Sven, Schuler David, Ahmad Nedal (46. Baumann Michael), Tresch Gian-Luca (72. Traxel Michael), Gisler Janick (46. Tresch Fabio), Baumann Samuel, Arnold Michael, Gerig Fabian
Aufstellung Gastteam: Janner Sandro, Lieb Joel, Schilliger Kevin, Ulrich Elias, Rössler Oliver (58. Pasalic Adin), Landolt Nicola, Horat Kilian, Krüsi Lars (53. Christen Jeffrey, 84. Gomes Santos Vitor Hugo), Stadler Michael, Ravarotto Luca (64. Tarzia Roberto), Linares Jimenez Antonio
Bemerkungen: Verwarnungen 33. Horat Kilian, 39. Stadler Michael, 44. Schilliger Kevin, 53. Landolt Nicola, 60. Baumann Silvan, 75. Baumann Michael, 77. Pasalic Adin, 87. Baumann Samuel